Kurzlogs sind schei..!

Ich weiß nicht ob es nur mir so geht, oder ob ich in guter Gesellschaft bin, aber ich bin der finde :“Kurzlogs sind schei..!“.

Seit längerem fällt mir auf das die Qualität der Logeinträge immer mehr abnimmt. Ein kurzes „schnell gefunden mit zusammen ..…..“ ist da schon ein ausführlicher Eintrag.

Ich merke immer wieder das ein einfaches „TFTC“ oder auch nur „.“ Immer mehr zum Standard werden.

Klar gibt es Caches bei denen man weder an einen tollen Ort noch zu einer klasse Dose gelockt wird. Auch vermisst man bei einigen Caches das tolle Rätsel.

Aber ist auch dieser Cache nicht ein wenig mehr als nur ein einfaches „TFTC“ wert?

Und warum bekommt der Cache mit mehreren Hundert Funden und einem Anteil von über 50% an Favoritenpunkten überhaupt solche Kurzlogs?

Sicher kann nicht jeder einen Roman zu jedem Cache schreiben den Kurzlogs sind schei..! weiterlesen

3. CITO am Blausteinsee im Rahmen der ART – am Runden Tisch in der Städteregion Aachen

Zum nun mehr dritten Mal wurde am Samstag dem 26.04.2014 der Blausteinsee in Eschweiler von einer Gruppe ambitionierter Geocacher aufgeräumt

.blausteinsee cito

 

Wettermäßig stand die diesjährige Reinigungsaktion unter einem guten Stern. Pünktlich zu beginn des Events zeigte sich der Himmel von seiner besten Seite und ließ mit wolkenlosem Himmel und strahlendem Sonnenschein keine Wünsche offen.

In den vergangenen Jahren zeigte uns das Wetter aber auch schon das es ganz anders geht. Von Regen und Sturm über Schnee und Frost hat sich das Wetter auch schon von seiner unangenehmeren Seite gezeigt.

Umso leichter fiel es den Teilnehmern in diesem Jahr sich der Säuberung des Seegeländes zu widmen. Mit ein wenig Verspätung ging es um 10:05 Uhr mit einer kurzen 3. CITO am Blausteinsee im Rahmen der ART – am Runden Tisch in der Städteregion Aachen weiterlesen

Cito am Blausteinsee in der 3. Auflage

Im Zeichen der Art – Am runden Tisch in der Städteregion Aachen,

findet am 26. April 2014 wieder ein Cito am Blausteinsee in Eschweiler statt.

Ein guter Anlass für uns Geocacher, Flagge zu zeigen und uns aktiv daran zu beteiligen, unser Umfeld von diversen Umweltsünden zu befreien.

Auch zu unserem nunmehr 3. Cito an dieser Location freuen wir uns über die tatkräftige Unterstützung von

My Geocoin

Geo Paradiese

Cacherklamotten.de

Zecken und Dornen

DerE & Lilith1968

TT Five

Flashlightshop

Conrad Stein Verlag

Unterwegs.biz

kabo226 & irishcgn

Kletter-Spezial-Laden

Engelbert Strauss

Shop4Geocaching

Dosen-Futter

Dadurch wird auch in diesem Jahr wieder eine Tobola für alle Teilnehmer ermöglicht.

 

An diesem Tag ist ein Treffen an der im Listing unter GC4Y7EF angegeben

Koordinaten um 10:00 Uhr vorgesehen.

Nach einer kurzen Einleitung kann auch direkt mit dem sammeln des Mülls begonnen werden.

Mögliche Routen um den See sind im Listing angegeben. Es wird keine Verteilung durch das Orgateam auf die Routen geben.

3. Euregio Stammtisch Nikolaus Edition – GC4P9JY

Am diesjährigen Nikolaustag findet der „3. Euregio Stammtisch“ im Bistro „Albatross“ am Flugplatz Merzbrück statt. GC4P9JY

Diesmal findet das Event in zwei Teilen statt.

Teil 1 findet in der Zeit von 18: 00 Uhr bis 20:00 Uhr statt und ist vorrangig für Familien mit kleineren Kindern reserviert.

Teil 2 findet im Anschluß statt und ist für diejenigen gedacht die aufgrund fehlender Kinder nicht an Teil 1 teilnehmen wollen oder können und findet in der Zeit von 20:30 Uhr bis 23:00 Uhr statt.

 

 

Geplant ist im ersten Teil ab 18:15 Uhr

3. Euregio Stammtisch Nikolaus Edition – GC4P9JY weiterlesen

Neue Karten braucht das Land

Wer kennt das nicht, „Der nächste Urlaub steht an und für die Cachetour fehlt noch das richtige Kartenmaterial“ oder „ Auf dem Weg zum FTF den ersten Platz verpasst nur weil das Garmin die neue Strasse nicht kennt.

Also muss die Karte des GPS Geräts von Zeit zu Zeit einmal erneuert werden. Hierzu gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten.

  1. Eine gewisse Summe Geld in die Hand nehmen und eine fertige Karte beim Hersteller des GPS-Gerätes kaufen.

Oder

  1. die benötigte Karte aus dem Internet laden.

Hier bietet sich das OSM Projekt an.

Die Möglichkeiten zu der Aktualität der verwendeten Daten selber beitragen zu können ist ein großer Vorteil des OSM Projekts.

Weitere unschlagbare Gründe sind der Preis, die Karten können kostenlos aus dem Internet geladen werden und die Flexibilität. Die Karten lassen sich mit einiger Übung an die eigenen Vorlieben anpassen.

Auf der Seite des OSM Projektes ist das herunterladen einen Gebrauchsfertigen Karte für Endgeräte aber nicht so wirklich möglich. Zumindest nicht wenn man vorhat die Karte aus dem Netz zu laden und dann nur noch auf das GPS-Gerät zu laden.

Hier gibt es Abhilfe auf vielen Seiten im Netz die eine installationsfertige Karte zum Download bieten.

Eine Seite die mir sehr gut gefallen hat möchte ich hier vorstellen.

http://www.freizeitkarte-osm.de bietet neben dem Download für Deutschland, Polen, Österreich, Schweiz, Frankreich, Luxemburg, Schweden, BeNeLux, Spanien, den kanarischen Inseln und noch vielen mehr, die ca. alle zwei Monate in einer neuen Version zum Download angeboten werden noch einige interessante Bereiche.

Einer davon ist der Bereich Entwicklung. Hier ist eine genaue Schritt für Schritt Anweisung hinterlegt mit der jeder seine eigene Karte erstellen kann.

Weiterhin stehen gewisse Regionen zum Download zur Verfügung wie z.B. Skandinavien + Baltische Staaten oder der Großraum Alpen.

Für alle die in Grenznähe unterwegs sind gibt es die „Pluskarten“. Diese Karten sind für Deutschland, Österreich und die Schweiz erhältlich. Bei diesen Karten geht die Kartenabdeckung um ca. 40-50 km über die Landesgrenzen hinaus. Also ideal für Touren im Grenzgebiet.

 

Fazit:

Für alle die auf der Suche nach einer Karte für ihr GPS Gerät sind eine Seite die man sich einmal anschauen sollte.

Euregio Stammtisch

Heute startet der 2. Euregio Stammtisch. GC4J7AK

Ein Event welches dazu beitragen soll neuen Cachern den Kontakt zu Gleichgesinnten zu ermöglichen, aber auch den sogenannten „alten“ Cachern die Möglichkeit geben soll sich ein wenig auszutauschen.

Selbstverständlich sind jede Art von Coins und TB’s gerne auf dem Event gesehen.

Das Event wird immer am Flughafen Merzbrück im Bistro „Albatross“ stattfinden. Nur die Zeitpunkte werden unregelmäßig regelmäßig sein.

Für alle kurzentschlossenen:

Der 2. Euregio Stammtisch beginnt am 15.09.13 um 15:00 Uhr

Wir würden uns freuen Euch dort bei einem unserer Stammtische begrüßen zu können.

Waldführung Teil II 07.07.2013

Heute war es wieder so weit. Der 2. Teil der Waldführung hat stattgefunden. Und es war wieder so wie ich es von der ersten Waldführung her kannte. Interessant, kurzweilig und informativ. Auch oder gerade weil uns unser Weg heute in einen anderen Teil des Eschweiler Stadtwald führte.

Aber was soll ich hier viel schreiben. Bilder sagen mehr als alle Worte.

Gefundene Caches loggen

Viele kennen das, man hat eine nette Cacherunde gedreht, mehr oder weniger viel Spaß beim suchen und finden der Caches gehabt, aber nun müssen die gefundenen Caches noch bei GC gelogged werden.

Meistens folgt nun der Blick auf die Karte und das nachgehen der Route um die gefundenen Caches auf der Internetseite von GC aufrufen und loggen zu können.

Einfacher geht das ganze wenn man die Funktion von GSAK nutzt Geocaches direkt aus dem GPS Gerät auszulesen und dann zu loggen.

Dafür müssen allerdings die Caches auf dem Gerät als „gefunden“ oder „nicht gefunden“ markiert werden. Weiterhin können auch Notizen (Field Notes) bei z.B. vollem Logbuch oder ähnlichem im GPS Gerät gespeichert werden.

Bitte nutzt diese Anleitung um erst einmal nur einen Cache mit dem Gerät zu loggen, da bei dem verwenden der Vorlagen (kommen weiter unten) die Vorlagendaten erst nur beim einlesen der Caches aus dem GPS Gerät dem Logtext hinzugefügt werden.

Am Beispiel meines Montana GPS Gerät werde ich hier die Vorgehensweise beschreiben. Am einfachsten geht das ganze wenn auf dem Gerät das Profil auf „Geocaching“ eingestellt wurde.

IMAG1167  In der Kartenansicht sind im oberen Bereich des Displays die Details des aktuellen Caches zu sehen. Ein druck  auf die Details und du gelangst in das nächste Menü.IMAG1168

 

Nun noch ein Druck auf den Button „Geocache loggen“ und du kannst auswählen ob du den Cache „gefunden“ oder „nicht gefunden“ hast und du kannst einen Kommentar eingeben. Damit sind die Voraussetzungen für das loggen über GSAK vorhanden.IMAG1169

Zuhause das GPS Gerät über den USB Anschluss mit dem Rechner verbinden und GSAK starten.

Den Menüpunkt GSAK1-8 anklicken und GSAK1-13

auswählen.

Es öffnet sich ein Fenster in dem die Möglichkeit besteht die zu loggenden Caches aus verschiedenen Quelle einzulesen.

GSAK1-14 n diesem Beispiel möchte ich nur auf den Punkt Vom GPSr eingehen, da die Vorgehensweise bei allen Punkten nahezu die selbe ist. Um das Loggen zu beginnen musst du mit der rechten Maustaste in die Tabelle klicken und dort „Abrufen“ und dann „vomGPSr“ auswählen.

GSAK1-15

Danach ist die Tabelle mit den auf dem GPS gelogten Caches gefüllt. Ein Doppelklick auf den einen Cache öffnet die Detailansicht zum loggen sowie die Detailansicht des jeweiligen Caches.

GSAK1-16

Der Logtyp sowie Datum und Zeit sind bereits mit den im GPS gespeicherten Daten vorbelegt, lassen sich bei Bedarf aber auch ändern. Wurden Fieldnotes eingegeben sind auch diese hier zu sehen um eine Gedächtnisstütze zu bieten. Wer weiß nachher beim loggen noch ob das Logbuch des aktuellen Caches nass oder voll war. Im Feld Logtext kann nun der für jeden Cache individuelle Text eingegeben werden.

Da aber in den meisten Logs gewisse Textpassagen immer wieder vorkommen wie z.B. „TFTC“ und dein Name gibt es die Möglichkeit Vorlagen für die jeweiligen Logtypen zu speichern. Vorlagen werden den Logtexten allerdings nur beim einlesen der Cachedaten vom GPS hinzugefügt. Aus diesem Grund ist es notwendig die Vorlagen vor dem ersten Einfügen von Caches zu erstellen.

GSAK1-17

Diese Vorlagen bieten nicht nur die Möglichkeit einen netten Gruß an den Owner und seinen Namen zu hinterlassen sondern sie bieten auch die Möglichkeit Variablen zu verwenden wie z.B. Funddatum, Fundzeit, Fieldnote oder die Fundzahl. Sowie noch einige andere. (siehe Bild links)

Nachdem nun alle benötigten Vorlagen erstellt wurden kann es ans loggen der nächsten großen Tour gehen.

 

Übrigens bei Powertrails lohnt es sich eventuell die Vorlage für gefundene Caches für diesen Logvorgang kurzfristig zu ändern. Auf diese Art kannst du dir gefühltes stundenlanges Copy&Past ersparen.

Übrigens können auch TBs/Coins welche z.B. als Kilometerzähler dienen mit GSAK in die gefundenen Caches einloggen.

Klickt dazu einfach in den Logdetails auf den Button GSAK1-18

dort werden über den API- Zugriff deine Coins und TBs aufgelistet, welche sich in deinem Besitz befinden.

Über den Button „Bilder“ lassen sich auch auf deinem Rechner befindliche Fotos dem jeweiligen Log hinzufügen.

Spielt einfach mal ein wenig mit den Funktionen herum.

Ach ja und bevor ich es vergesse. Ein Klick auf den Button auf „OK“ speichert die Logdaten und schließt das Fenster. Im Übersichtsfenster kann nun mit einem Klick auf „markierte veröffentlichen“ oder „alle veröffentlichen“ dein/deine gefundenen Caches online gelogged werden.

Waldführung Teil I 22.06.2013

Nachdem wir an dem ersten Termin der Waldführung letzes Jahr im November leider nicht teilnehmen konnten, haben wir in diesem Jahr zwei weitere Waldführungen mit der Revierförsterin Frau Gohde organisieren können.

img_0657 Ich muss sagen, ich weiß jetzt warum die Teilnehmer der ersten Waldführung so begeistert waren. Frau Gohde ist sehr offen für jegliche Freizeitgestaltung im Wald und demzufolge auch für das Geocachen.

Auch wenn sie selber noch nie auf der Seite von GC war kann sie trotzdem von vielen Caches die genaue Finallocation benennen. Das kommt daher wenn man viel im Wald unterwegs ist. Dann stolpert man halt immer mal über eine Dose, oder es plötzlich was in Augenhöhe vor einem.

Frau Gohde zeigt bei der Waldführung Dinge, an denen wir so einfach vorbei

gelaufen wären, wie zum Beispiel die Orchideen die einfach so am Wegesrand wachsen. Oder die „Pinge“, welche aus der Zeit des Steinkohleabbaus stammt und nichts mit irgendwelchen Kriegsschäden zu tun hat. Natürlich kommt auch die heimische Tierwelt hierbei nicht zu kurz.

img_0744

Das ganze in Verbindung mit Geschichten aus dem Leben einer Revierförsterin macht es zu einer sehr interessanten und kurzweiligen Runde.
So ganz nebenbei konnten wir noch einen Cache auf unserer Runde retten, da die Location durch Baumaßnahmen in den nächsten Tagen keine Sicherheit für den Cache mehr bietet haben wir uns entschlossen die Munbox in Sicherheit zu bringen.

Wenn der Owner nichts dagegen hat werden wir den Cache nach Abschluss der Bauarbeiten wieder in seinem ursprünglichen Versteck platzieren. Und dann auch mit Genehmigung der Revierförsterin.

GC4BKZ7 ART 2013 – Komm, ich zeig dir unseren Wald (I)

Nachdem die Waldbegehung mit unserer Revierförsterin Frau Gohde auf der Art 2012 so ein Erfolg war und wir von einigen Cachern, die leider nicht die Möglichkeit hatten an der Runde teilzunehmen, gefragt wurden ob es hier eine Neuauflage geben würde findet das erste Event dieser Reihe morgen am 22.06.13 statt.

Leider konnten wir nicht allen gerecht werden und mussten eine Warteliste für das Event anlegen. Und da heute nicht mehr mit größeren Änderungen in der Teilnehmerliste zu rechnen ist hier die Liste.

Teilnehmerliste

(01) DieGroppis
(11) mangima
(21) sanvai
(02) Wanderlust2000
(12) mangima
(22) Diefraudiewilldasichmitwill
(03) Wanderlust2000
(13) TinaSun
(23) Team Er-Ich1
(04) TooMuddyFeet
(14) der Eifelaner
(24) Team Er-Ich1
(05) Rattenburg
(15) dieFraudiemitmuss
(25) Team Er-Ich1
(06) Rattenburg
(16) Team_Wave73
(07) Rattenburg
(17) Team_Wave73
(08) puddingbrumse
(18) Team_Wave73
(09) mangima
(19) Team_Wave73
(10) mangima
(20) Gartenfrau

Ich wünsche allen Teilnehmern viel Spaß bei dem Event.

Für alle die an dem Event “ ART 2013 – Komm ich zeig dir unseren Wald “ Interesse haben, aber noch keinen Patz bei der Waldführung Teil I oder Teil II ergattern konnten besteht die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen.

Damit können wir das Interesse an weiteren Events dieser Art besser abschätzen und eventuell noch einen Teil III nachschieben. 21

Geocaching in der Städteregion Aachen