Gefundene Caches mit GSAK loggen

Viele kennen das, man hat eine nette Cacherunde gedreht, mehr oder weniger viel Spaß beim suchen und finden der Caches gehabt, aber nun müssen die gefundenen Caches noch bei GC gelogged werden.

Meistens folgt nun der Blick auf die Karte und das nachgehen der Route um die gefundenen Caches auf der Internetseite von GC aufrufen und loggen zu können.

Einfacher geht das ganze wenn man die Funktion von GSAK nutzt Geocaches direkt aus dem GPS Gerät auszulesen und dann zu loggen.

Dafür müssen allerdings die Caches auf dem Gerät als „gefunden“ oder „nicht gefunden“ markiert werden. Weiterhin können auch Notizen (Field Notes) bei z.B. vollem Logbuch oder ähnlichem im GPS Gerät gespeichert werden.

Bitte nutzt diese Anleitung um erst einmal nur einen Cache mit dem Gerät zu loggen, da bei dem verwenden der Vorlagen (kommen weiter unten) die Vorlagendaten erst nur beim einlesen der Caches aus dem GPS Gerät dem Logtext hinzugefügt werden.

Am Beispiel meines Montana GPS Gerät werde ich hier die Vorgehensweise beschreiben. Am einfachsten geht das ganze wenn auf dem Gerät das Profil auf „Geocaching“ eingestellt wurde.

IMAG1167  In der Kartenansicht sind im oberen Bereich des Displays die Details des aktuellen Caches zu sehen. Ein druck  auf die Details und du gelangst in das nächste Menü.IMAG1168

 

Nun noch ein Druck auf den Button „Geocache loggen“ und du kannst auswählen ob du den Cache „gefunden“ oder „nicht gefunden“ hast und du kannst einen Kommentar eingeben. Damit sind die Voraussetzungen für das loggen über GSAK vorhanden.IMAG1169

Zuhause das GPS Gerät über den USB Anschluss mit dem Rechner verbinden und GSAK starten.

Den Menüpunkt GSAK1-8 anklicken und GSAK1-13

auswählen.

Es öffnet sich ein Fenster in dem die Möglichkeit besteht die zu loggenden Caches aus verschiedenen Quelle einzulesen.

GSAK1-14 n diesem Beispiel möchte ich nur auf den Punkt Vom GPSr eingehen, da die Vorgehensweise bei allen Punkten nahezu die selbe ist. Um das Loggen zu beginnen musst du mit der rechten Maustaste in die Tabelle klicken und dort „Abrufen“ und dann „vomGPSr“ auswählen.

GSAK1-15

Danach ist die Tabelle mit den auf dem GPS gelogten Caches gefüllt. Ein Doppelklick auf den einen Cache öffnet die Detailansicht zum loggen sowie die Detailansicht des jeweiligen Caches.

GSAK1-16

Der Logtyp sowie Datum und Zeit sind bereits mit den im GPS gespeicherten Daten vorbelegt, lassen sich bei Bedarf aber auch ändern. Wurden Fieldnotes eingegeben sind auch diese hier zu sehen um eine Gedächtnisstütze zu bieten. Wer weiß nachher beim loggen noch ob das Logbuch des aktuellen Caches nass oder voll war. Im Feld Logtext kann nun der für jeden Cache individuelle Text eingegeben werden.

Da aber in den meisten Logs gewisse Textpassagen immer wieder vorkommen wie z.B. „TFTC“ und dein Name gibt es die Möglichkeit Vorlagen für die jeweiligen Logtypen zu speichern. Vorlagen werden den Logtexten allerdings nur beim einlesen der Cachedaten vom GPS hinzugefügt. Aus diesem Grund ist es notwendig die Vorlagen vor dem ersten Einfügen von Caches zu erstellen.

GSAK1-17

Diese Vorlagen bieten nicht nur die Möglichkeit einen netten Gruß an den Owner und seinen Namen zu hinterlassen sondern sie bieten auch die Möglichkeit Variablen zu verwenden wie z.B. Funddatum, Fundzeit, Fieldnote oder die Fundzahl. Sowie noch einige andere. (siehe Bild links)

Nachdem nun alle benötigten Vorlagen erstellt wurden kann es ans loggen der nächsten großen Tour gehen.

 

Übrigens bei Powertrails lohnt es sich eventuell die Vorlage für gefundene Caches für diesen Logvorgang kurzfristig zu ändern. Auf diese Art kannst du dir gefühltes stundenlanges Copy&Past ersparen.

Übrigens können auch TBs/Coins welche z.B. als Kilometerzähler dienen mit GSAK in die gefundenen Caches einloggen.

Klickt dazu einfach in den Logdetails auf den Button GSAK1-18

dort werden über den API- Zugriff deine Coins und TBs aufgelistet, welche sich in deinem Besitz befinden.

Über den Button „Bilder“ lassen sich auch auf deinem Rechner befindliche Fotos dem jeweiligen Log hinzufügen.

Spielt einfach mal ein wenig mit den Funktionen herum.

Ach ja und bevor ich es vergesse. Ein Klick auf den Button auf „OK“ speichert die Logdaten und schließt das Fenster. Im Übersichtsfenster kann nun mit einem Klick auf „markierte veröffentlichen“ oder „alle veröffentlichen“ dein/deine gefundenen Caches online gelogged werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.