GSAK Datenbank mit Caches füllen

Viele Leute in meine Bekanntenkreis benutzen mehr oder weniger häufig GSAK. Und immer wieder wenn das Gespräch auf dieses Thema kommt stelle ich fest das viele der Funktionen von GSAK gar nicht bekannt sind, oder viele zwar wissen das GSAK das kann, aber nicht wissen wie man die jeweilige Funktion ausführt.

Um eines vorweg zu nehmen, ich bin auch kein Profi im Bereich GSAK und kenne garantiert nicht alles. Wahrscheinlich wird es bei der ein oder anderen Sache auch bessere Wege geben als die von mir beschriebenen. Aber bei mir haben meine Wege zum Ziel geführt.

Wer also einen Besseren Weg kennt eine Funktion oder Aufgabe auszuführen kann mir diese gerne mitteilen und ich werde meinen Weg dann entsprechend korrigieren.

 

Ich möchte hier die eine oder andere Funktion von GSAK vorstellen und erhebe dabei keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Gerne nehme ich auch Themen auf  zu denen ihr eine Lösung benötigt, sofern ich kann. Schreibt mir einfach eine Mail anGSAK@DieWahlfische.de und ich werde einmal schauen was ich zu euren Themen beitragen kann.

 

Aber nun genug der Vorworte. Wollen wir mal zum ersten Thema kommen.

 

Geocaches in GSAK laden.

Einzelne Caches in GSAK hinzufügen

Es gibt hier mehrere Möglichkeiten um an sein Ziel zu kommen. Die umständlichste ist meiner Meinung nach auf der Seite eines Caches den Button GSAK1-1 drücken und die herunter geladene Datei dann mit GSAK öffnen.

Mehrere Caches mittels Querie in GSAK hinzufügen

Ab hier empfiehlt es sich zu Testzwecken eine neue Datenbank in GSAK anzulegen, damit je nach Einstellung oder bei falschen Einstellungen in der Querie nicht der gesamte schon vorhandene Datenbestand in GSAK „versaut“ wird.

Da ich mein GSAK auf „deutsch“ eingestellt habe werde ich hier auch nur mit den deutschen Menübegriffen in GSAK arbeiten. Die entsprechenden englischen Bezeichnungen zu finden sollte für die jenigen die ihr GSAK auf englisch eingestellt haben kein Problem darstellen.

 

Neue Datenbank anlegen.

Datenbank im Menü auswählen und dann auf Neu klicken. GSAK1-2

Dann nur noch einen Namen für die neue Datenbank angeben und erzeugen klicken. Nun sind wir bereit ein wenig mit den Funktionen herumzuspielen.

GSAK1-3

 

Schon komfortabler ist es sich eine Pocket Querie zu erstellen und dann die ganzen Caches in GSAK zu laden.

GSAK1-4

 

Auf diesen Weg möchte ich aber hier auch nur kurz eingehen.

Auf der Seite http://www.geocaching.com/pocket/gcquery.aspx können die gewünschten Parameter ausgewählt werden, wie z.B. Attribute, Cache Typ, Cachegröße, Schwierigkeit, Ausgangspunkt, Anzahl der Caches usw.

Nach dem Klick auf den Button GSAK1-5 wird die Querie erstellt und per Mail an die gewünschte Mailadresse versendet. Je nach Auslastung der Server kann das einige Minuten dauern, bis die neue Querie bereit steht. Unter dem Menüpunkt „Datei -> Daten per E-Mail abrufen…“ kann die Querie direkt mit GSAK heruntergeladen werden.

GSAK1-6 Im folgenden Dialog dann nur noch die Daten des Mailservers eingeben und schon holt GSAK sich die Daten vom Server und füllt die neue Datenbank. GSAK1-7

 

Alternativ hierzu kann selbstverständlich die Mail auch mit dem Mailprogramm heruntergeladen werden und die im Anhang enthaltene GPX Datei, welche dir Cachedaten enthält, durch doppelklick in die leere Datenbank eingefügt werden.

 

Cachedaten durch API-Zugriff hinzufügen

Die von mir bevorzugte Methode ist allerdings die Cachedaten per direktem Zugriff auf die Geocaching Datenbank in die leere Datenbank zu schreiben.

Alle Funktionen für den direkten (API) Zugriff erreicht man unter dem Menüpunkt GSAK1-8 Unter diesem Menüpunkt befindet sich unter anderem der Punkt „Geocaches abrufen…“. GSAK1-9

Nach dem ersten Klick auf diesen Menüpunkt wird ein Fenster geöffnet in welchem die Anmeldeseite von Groundspeak geöffnet wird. Durch die Anmeldung bei Groundspeak wird GSAK erlaubt Daten von eurem GC Konto unter eurem Anmeldenamen zu laden.

Jetzt nur noch ein Klick auf Zugriff erlauben und schon kann es losgehen. Diese Prozedur ist nur bei der ersten Benutzung der API erforderlich. GSAK1-10 Nun öffnet sich der folgende Dialog.GSAK1-11

Dieser Dialog ist eigentlich selbsterklärend. Nur auswählen ob der Bezugspunkt Koordinaten oder ein GC Code sein soll. Dann im Mittelpunkt die Koordinaten entweder direkt eingeben oder über den Button „ Google Map“ auf der Karte auswählen.

Caches maximal können bis 6000 Caches sein. Bei „Logs pro Cache“ sind zwar 30 Logs erlaubt, die eingestellte Menge sollte aber aus Zeitgründen nicht zu hoch gesetzt werden.

Nun nur noch gewünschte Behältergrößen, Cache Arten, Schwierigkeit und Gelände auswählen.

Nach dem Klick auf den „OK“ Button läuft der Rest von alleine.

Am Ende erhält man noch eine Zusammenfassung.GSAK1-12 und eine mit Caches gefüllte Datenbank.

The „ART“ goes on

Nachdem wir 2012 im November die „ART 2012 – Am runden Tisch in der Städteregion Aachen“ ins Leben gerufen haben stellte sich dem Orgateam die Frage wie es dieses Jahr weiter gehen soll.

Es wurde nicht lange überlegt, es stand schnell fest das die „ART“ weiter gehen soll. Aber wir können ja nicht in jedem Jahr NaBu, Jäger, Behörden und Geocacher an einen Tisch holen.

 

Wir beschlossen dieses Jahr unser Angagement in den Dienst der Sache zu stellen und einigten uns auf einige kleinere Events, die der Umwelt helfen sollen.

 

Den Beginn machte dabei das CITO am Blausteinsee. Hier wurde wieder wie im letzten Jahr auch hauptsächlich der Bereich um die Seebühne von Unrat gesäubert.

 

Im Juni und Juli 2013 wird es wieder zwei Rundgänge durch den Eschweiler Stadtwald geben auf denen Revierförsterin Susanne Gohde durch den Wald führt und uns Geocachern den Wald einmal mit anderen Augen zeigen möchte.

 

Auch wenn die beiden Events GC4BKZ7 und GC4BKZF bereits ausgebucht sind möchte ich alle Interessierten bitten sich hier für die Warteliste einzutragen. Über die Warteliste der beiden Events werden wir uns den Bedarf an weiteren Waldführungen anschauen und einmal sehen was sich da noch machen lässt und eventuell noch einen Rundgang anbieten.

 

Weitere Aussichten:

Für dieses Jahr wird es aller Voraussicht nach noch ein weiteres Cito im Herbst geben.

Auch gibt es für dieses Jahr noch die ein oder andere Idee, an deren Umsetzung wir noch arbeiten.

 

Also lasst euch überraschen.

Flashmob – and the winner is

Heute hat das lange warten nun endlich ein Ende und wir können den Gewinner unserer Fotoaktion bekannt geben. Für alle die nicht wissen wovon ich hier schreibe eine kurze Erklärung.

Am 04.05.13 hatte Groundspeak den weltweiten Flashmobtag ausgerufen, Und viele sind dem Aufruf weltweit gefolgt. Eines der unzähligen Events fand in Eschweiler statt. Die Bilder könnt ihr hier anschauen.

Hier haben wir einen Promi besorgt und alles unter das Motto gestellt „Knipst was das Zeug hält“.

Und damit sich die ganze Knipserei auch lohnt haben wir für das schönste Foto welches eingereicht wurde eine WWFM Coin 2013 zur verfügung gestellt.

Die Bilder und die Anstimmung findet ihr hier.

Leider gab es am Anfang ein kleines Problem mit der Technik, so dass wir die anonymen Kommentare leider nicht werten konnten.

Aber nun genug der Worte.

Hier die Ergebnisse:

Platz 3 geht an Bild 2 und 7 mit jeweils einer Stimme

Platz 2 geht an Bild 14 mit 9 Stimmen

Platz 1 geht an Bild 3 mit 14 Stimmen.GewinnerbildFlashmob2013-1

Herzlichen Glückwunsch MoBee66 zu deiner neuen Coin.

Einen Übergabetermin werden wir per Mail oder Chat vereinbaren.

 

Nochmals vielen Dank an alle Teilnehmer, ohne euch wäre die ganze Aktion nicht möglich gewesen.

WWFM X – 4th May 2013 – Eschweiler/Germany

Ein Tag wirft seine Schatten voraus, oder, „Wer ist der Promi“.

 

Wie in jedem Jahr fand auch dieses Jahr wieder der WWFM – Tag statt. Und nachdem es im letzten Jahr bereits ein Event in Eschweiler gab sollte diese, wenn auch kurze Tradition, in diesem Jahr fortgesetzt werden.

Schnell fiel die Entscheidung das es sich dabei um Kroppi und uns (just4fische) handeln würde. Genauer gesagt kam Kroppi auf uns zu und mit zwei Ideen im Gepäck fragte er uns ob wir keine Lust hatten diesen Flashmob gemeinsam zu organisieren. Und wir ließen uns nicht lange bitten.

 

Die Ideen waren zwar beide toll, aber eine stach sofort hervor und wurde vom gesamten Orgateam, nach kurzer Besprechung, zur Eventidee gekürt.

Es war die Idee alle Flashmobber als Papparazzi auf die Stadt loszulassen. Aber das wissen mindestens die Teilnehmer ja bereits.

Und sehr schnell stand für uns auch fest:“ Bei dem Thema brauchen wir einen Höhepunkt“.

Wir brauchen einen Promi um die ahnungslosen Einwohner und Besucher der Fussgängerzohne vor der Horde an Papparazzi zu schützen.

 

Und dabei ging es uns genauso wie den späteren Teilnehmern. Wir fingen an zu grübeln wer für dieses Vorhaben an besten geeignet ist und sich auch noch zur Verfügung stellen würde. Hier hatte Lutz die grandiose Idee „Signal“ einfliegen zu lassen.

Unsere Reaktion darauf kann sich sicher jeder vorstellen.

Sie ging von „Den kriegen wir nie dazu“ über „Wie sollen wir das denn machen“ bis zu „Du bist ja total bekloppt“.

strudeltaucher12

Aber was soll ich hier schreiben, die Idee Signal auf den Flashmob zu bekommen und dann das Thema „Fotografiere was das Zeug hält“ hatte was. Also wurden hier die Kontakte von Lutz strapazier und die Telefonleitung zum glühen gebracht. Und dann stand eigentlich schon sehr schnell fest, dass wir zumindest eine Zusage von „Signal“  bekamen. Nun ging es daran die Randbedingungen zu meistern.

Und mit solchen Aufgaben verging die Zeit bis zum Flashmob im nu. Die letzte Woche vor dem Flashmob sollte uns dann allerdings noch einmal richtig graue Haare bereiten.

Sollt nun doch noch alles schief gehen und „Signal“ aufgrund eines Streiks bei dem Reiseunternehmen seiner Wahl den Termin doch nicht halten können?

„WWFM X – 4th May 2013 – Eschweiler/Germany“ weiterlesen

Neue Infos zu unserem Promi – WWFM X – 4th May 2013 – Eschweiler/Germany – GC48JTK

Und wieder habt sich eine Kleinigkeit geklärt. Der Promi der zu dem Flashmob Event komt hat uns seine Anreisedaten geschickt.

Selbstverständlich können wir hier noch nicht allzu viel verraten. Es sei nur so viel gesagt. Der Promi kommt am 03.05. an einem Flughafen an ( nein es ist nicht Merzbrück). Leider dürfen wir aus Sicherheitsgründen nicht sagen um welchen Flughafen es sich dabei handelt.

Weitere Infos folgen

WWFM X – 4th May 2013 – Eschweiler/Germany – GC48JTK

Unser neustes Event ist ein Flashmob am 04.05.2013 um 12:00 Uhr.

Dieses Jahr steht der Flashmob unter dem Motto „Knipse alles was die vor die Linse kommt“. Also bringt alle eure Fotoapparate und Handys mit und knipst was das Zeug hält.

Wie sicherlich schon bekannt konnten wir einen Promi dazu bewegen sich hier als Fotomotiv zur Verfügung zu stellen.

Im Vorfeld mussten wir hier ganz kräftig Werbung für dieses Event machen. Dies hatte aber den Grund das der angekündigte Promi sich erst zu uns bewegen möchte wenn wir mindestens 100 „Will attend“ Logs für das Event haben.

Nun konnten wir den Promi doch überreden auch schon bei einer geringeren Teilnehmer Zahl zu kommen. Und dieses finden wir echt erstaunlich, da der Promi eine sehr weite Anreise hinter sich hat. Ich hoffe nur das sich hier nicht noch eine kurzfristige Änderung ergibt, da es terminlich schon ganz schön eng wird bei unserem Promi.

Selbstverständlich halte ich euch hier auf dem laufenden.

Ich freue mich jetzt schon riesig auf das Event und hoffe wir können euch auch eine Freude damit machen.